Hängeseilbrücke Geierlay

Barfußpark, Grenderich

Alte Dorfmühle, Altstrimmig

Gedenkstätte für Paul und Margarete Schneider

Träger

Ortsgemeinde Dickenschied

Projektbeschreibung

Pfarrer Paul Schneider, geboren am 29. August 1897 in Pferdsfeld, war von Ostern 1934 bis zu seiner Ermordung am 18. Juli 1939 im Konzentrationslager Buchenwald evangelischer Pfarrer der Kirchengemeinde Dickenschied/Womrath. Paul Schneider war Mitglied der Bekennenden Kirche. Auch in seiner neuen Gemeinde blieb sein Widerstand gegen das Regime ungebrochen. Die Gestapo lud Schneider immer wieder vor und nahm ihn mehrmals kurzzeitig in Haft. Weil er an seiner kirchentreuen Haltung festhielt, wurde er im November 1937 nach seiner vierten Verhaftung in das Konzentrationslager Buchenwald eingeliefert. Sooft er es konnte, rief und predigte er aus seinem Zellenfenster zu den Häftlingen oder der SS hinaus, wofür er jedes Mal gefoltert wurde. Die Wachmannschaften ermorden ihn schließlich in der Nacht zum 18. Juli 1939 mit einer Giftinjektion. Seine Beisetzung in Dickenschied wurde zu einer Demonstration gegen das nationalsozialistische Regime.

Zm Gedenken an Paul Schneider und seine Frau Margarete wurde auf dem Dickenschieder Friedhof ein Denkmal errichtet.

Förderung EU 15.674,79 €
Förderung Land -
Eigenanteil 18.239,75 €
Kostenbeteiligung Dritter -
Gesamtkosten 33.914,54 €
Zurück zur Übersicht

Bilder