Was suchen Sie?

LEADER im Hunsrück – Veranstaltungen zur Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger

Mit Unterstützung des LEADER-Programms der Europäischen Union konnten in den letzten Jahren zahlreiche kleine und größere Projekte in der Region unterstützt werden. Nutznießer sind sowohl private als auch öffentliche Projekte. Auch kleinste Initiativen von Vereinen, etc. kommen über das sog. „Regionalbudget“ und die „Ehrenamtlichen Bürgerprojekte“ in den Genuss von Fördergeldern.

Alle sieben Jahre erstellen die LEADER-Regionen ein neues strategisches Konzept. Dieses Konzept ist einerseits die Voraussetzung für zukünftige Projektförderungen. Andererseits hat die Region so die Möglichkeit, ein aktuelles, gemeinsam getragenes Konzept zu erarbeiten, das wichtige Impulse für die zukünftige Entwicklung der Region geben soll. Hieran können alle Bürgerinnen und Bürger mitwirken.

Die LEADER-Geschäftsstelle und der Regionalrat Wirtschaft möchten daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich einladen, sich und ihre persönlichen Ideen für die Region Hunsrück einzubringen.

Damit jede Bürgerin und jeder Bürger die Chance hat, sich einzubringen, werden drei gleiche Veranstaltungen an drei Orten in der Region angeboten:

Di., 7.9. Rheinböllen (KiR)

Do., 9.9. Kastellaun (Burg)

Di., 14.9. Gemünden (Bürgerhalle)

Beginn der Veranstaltung jeweils 17 Uhr, Einlass, Anmeldung und Test-Möglichkeit ab 16:30 Uhr

Informieren Sie sich über LEADER, bringen Sie Ihre Ideen zur zukünftigen Entwicklung der Hunsrück-Region ein! Den Themen sind dabei keine Grenzen gesetzt –für die LEADER-Strategie zählt ein umfassender Blick auf die Region: Grundversorgung, Mobilität, wirtschaftliche Entwicklung, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Klimawandel, Ehrenamt, Kinder und Jugendliche, Fachkräfte, Gesundheit, regionale Identität und Kultur sind dabei nur einige Stichworte.

„Gerade nach vielen Monaten unter Pandemie-Bedingungen freuen wir uns sehr darüber, wieder in einen direkten Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu kommen“ – so Achim Kistner von den LEADER-Geschäftsstelle. „Um eine größtmögliche Sicherheit auf den Veranstaltungen zu gewährleisten, nutzen wir die GGG-Regeln“.

Hierzu wird jeder Besucher gebeten, sich als vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet auszuweisen. Tests können auch unmittelbar eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltungen absolviert werden. Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind bis drei Tage vor den Terminen sehr erwünscht und erleichtern die Organisation. Eine spontane Teilnahme ist aber grundsätzlich möglich.

Anmeldungen bitte per Mail info@rhein-hunsrueck.de oder telefonisch 06761/96442-0.

Noch ein Hinweis: Auch auf der Website der LEADER-Region  gibt es seit Kurzem die Möglichkeit, für alle sichtbare Anregungen zu hinterlassen. Zusätzlich steht das Team von der LEADER-Geschäftsstelle auch telefonisch zur Verfügung oder nimmt Anregungen per Mail entgegen.

Zurück zur Übersicht