Was suchen Sie?

Hängeseilbrücke Geierlay

Edgar-Reitz-Filmhaus in Simmern

Träger

Stadt Simmern

Handlungsfeld

Regionale Identität und Kultur stärken

Status

Förderantrag in Vorbereitung

Projektbeschreibung

In der ehemaligen Werkstatt des Gebäudekomplexes "Ziegelmayer" am Fruchtmarkt/ Ecke Oberstraße in Simmern ist die Einrichtung eines Filmhauses geplant, das sich dem Medium Film widmet und insbesondere das filmische Werk des Regisseurs Edgar Reitz dokumentiert und präsentiert. Dazu sind Umbaumaßnahmen nötig, die die Nutzung des Gebäudeteils in diesem Sinne ermöglicht. Die Maßnahmen sehen u.a. folgendes vor: EG: Barrierefreier Zugang, Umbau Eingangsbereich, Behinderten-WC, Garderobe, Lagerraum OG: Umbau zur offenen Galerie, Einbau Vorführtechnik (Beamer/Projektor), Lagerraum.

Im Fokus des Filmhauses und des Ausstellungskonzeptes steht das Medium Film. Das Ausstellungskonzept ruht dabei auf verschiedenen Säulen: Der Bestand aus dem Hunsrück-Museum wird überführt, neu inszeniert und in wechselnden Ausstellungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten präsentiert. In konzeptioneller Hinsicht wird dabei der Fokus auch auf die Medientechnik und den Film als Kommunikationsmittel gelegt, um ein Verständnis für das Medium Film zu entwickeln. Ein dritter Schwerpunkt betrifft die Sammlung privater, zeithistorischer Filme (z.B. im Super8- und 16mm-Format) über und aus dem Hunsrück. Das Filmhaus soll mit einem innovativen Konzept Pilotcharakter in der Region entwickeln, da es bisher keine museale Einrichtung in der Region gibt, die sich ausschließlich dem Medium Film widmet. Zugleich bleibt es mit der Thematik „Heimat“ sehr aktuell. Die Pandemie hat insbesondere den ländlichen Raum ins Bewusstsein gerückt und das Gefühl von Sehnsucht nach Heimat ausgelöst. So wird dieser Themenschwerpunkt auf renommierten Filmfestivals bespielt (u.a. „Heimat-Perspektiven“/Berlinale 2020, Biennale Bavaria 2020, Saarbrücken 2021). Die Simmerner „Heimat Europa Filmfestspiele“ haben hierbei eine Vorreiterstellung inne, da es 2019 das erste deutsche Filmfestival zum Thema „Heimat“ war.

Das Ausstellungskonzept und das filmische Oeuvre von Edgar Reitz sprechen quer durch die Gesellschaft alle Ziel- und Altersgruppen an. Eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern ist geplant.

Förderung EU 156.434,17 €
Förderung Land
Eigenanteil 156.434,17 €
Kostenbeteiligung Dritter
Gesamtkosten 312.868,34 €

Zurück zur Übersicht