Was suchen Sie?

Welche Unterlagen werden für die Antragstellung benötigt? (*verpflichtende Anlagen)

  • Beschreibung des Kleinprojektes *
  • Finanzierungsplan und Kostenberechnung *
  • Nachweise zu weiteren Finanzierungsmitteln (sofern in Anspruch genommen)
  • Auszug aus Handels-/Genossenschafts-, Vereinsregister *
  • Geschäftsführer-/Vertretungsvollmacht (sofern nicht aus Registerauszug ersichtlich)
  • Satzung, Gesellschaftsvertrag
  • Bescheinigung der Gemeinnützigkeit
  • Unternehmensbeschreibung (sofern „verbundenes Unternehmen“) (erforderlich bei Anwendung der De-minimis-Regelung)
  • Fachliche Stellungnahmen / behördliche Genehmigungen *
  • Bauskizzen / Entwurfszeichnungen / Lage- und Raumpläne / Grundbuchauszüge / Eigentumsnachweis
  • Dokumentation über die Einholung von Vergleichsangeboten (Markterkundung) *
  • Bei Beantragung von unbaren Eigenleistungen: Beschreibung der Eigenleistung und Nachweise zur Wertermittlung (Vergleichsangebote, Kostenvoranschläge)
  • Falls der Finanzierungsplan Leistungen Dritter oder eine anderweitige öffentliche Förderung enthält: Kopie Förderbescheide / Finanzielle Zusicherung Dritter
  • Gutachten (u. a. Wirtschaftlichkeitsgutachten) zum Kleinprojekt
  • Formular „De-minimis-Erklärung“ bei Kleinprojekten außerhalb der landwirtschaftlichen Primärerzeugung (z. B. Förderung regionaler Wertschöpfungsketten) nach Verordnung (EU) Nr. 1407/2013
  • De-minimis-Bescheinigungen der letzten drei Steuerjahre
  • Zusammenstellung Kostenvoranschläge, Kostenvergleich, Ausschreibungsunterlagen
  • Geschäftsplan für wirtschaftlich betriebene Einrichtungen gem. Kapitel 8.2.10 des EPLR EULLE
  • Finanzierungsbestätigung (Bankbestätigung) oder Stellungnahme der Kommunalaufsichtsbehörde *
  • Bestätigung der zuständigen Kreisverwaltung des Bedarfes für die Bereitstellung des betreffenden Gutes oder der betreffenden Dienstleistung der Grundversorgung unter Berücksichtigung gleichartiger, bereits bestehender Einrichtungen in Ortsnähe